Freitag, 24. August 2012

"UNIVERSAL SOLDIER: DAY OF RECKONING" (2012) Review


Gesichtet auf dem Fantasy Filmfest in 3D

Eine echte Überraschung. Es ist ein Psycho-Actionthriller mit Cronenbergischen Horrorelementen, John Hyams inszeniert meisterhaft die relativ dünne Story komplett im Refn-Stil (!), bietet exzellente Kameraarbeit (mit ausgezeichnet genutztem 3D), kinoreifes Sounddesign und natürlich Kampfchoreographie deluxe, mit ULTRABRUTALEN Gewaltszenen, die so sicher nicht durch die FSK-Prüfung kommen werden. Dazu psychedelische Epilepsie-Sequenzen alà ENTER THE VOID, einen verstörenden dissonanten Übersoundtrack und deutliche Paraleelen zu APOCALYPSE NOW...was GEHT AB?! Trotz leicht lahmer Autoverfolgungsjagd mittendrin, definitiv ein unerwartet Arthouse-würdiges, technisch-hochwertiges (trotz etwas geringerem Budgets als bei Unisol 3) und atmosphärisch unfassbar dichtes Sequel zum ebenfalls empfehlenswerten und ebenfalls von John Hyams inszenierten U.S. 3: REGENERATION. Ich kann's immer noch nicht glauben - Unisol wie DRIVE inszeniert....Top

Kommentare:

Doc Savage hat gesagt…

I see ironie!

GeneralUnsichtbar hat gesagt…

Eben nicht :D Ich weiß, klingt alles ziemlich unfassbar fett, aber es ist die Wahrheit. Lief ja nicht umsonst aufm FFF :)

GeneralUnsichtbar hat gesagt…

Kannst auch dem hier glauben :) http://hellford667.wordpress.com/2012/08/24/universal-soldier-day-of-reckoning-2012-2/