Sonntag, 14. September 2008

Bill Murray - Hirngespinste vom General

Als ich dieses Bild entdeckt hatte, kam mir sofort die Idee: "Wir wär das dann mit Fortsetzungen?"^^ Ganz einfach, dies wäre dann nicht der erste Teil. Stattdessen hab ich mir wochenlang Gedanken gemacht und ein Konzept entwickelt, dass eine "Bill Murray"-Filmreihe auf dem Ramboprinzip aufbaut.

Teil 1: "First Boom"

Bill Murray wird uns als Underdog vorgestellt, der sich profiliert und am Ende siegreich aus einem Flugzeug aussteigt. Zwar nicht ganz wie "First Blood" (nicht ganz, ziemlich untertrieben^^), aber es hat was mit Armee zu tun;) Übrigens auch in Wirklichkeit der erste große Murray-Kinohit gewesen, daher "First Boom" ("Stripes", 1981)


2. Teil: Murray-First Boom Part 2


Bill Murray kommt als glücklicher Videothekar per Flugzeug nach England und wird in eine agentengeschichte reingezogen, die er fälschlicherweise für eine TV-Show hält und sein ganzes komödiantisches Talent abliefert. Ähnlich wie Rambo 2, eher auf Action bzw. den besten Eigenschaften des Protagonisten achtend, ist dieser Streifen eher ein unterhaltsamer Show-Off, der höchstwahrschinlich von James Cameron geschrieben wurde. Lustig und riecht nach Popcorn!^^ ("The Man who knew too little", 1997)


3. Teil: "Murray 3"

Eigentlich passt der nicht zu Rambo 3, ich dachte nur, der passt in die "Bill Murray"-Reihe^^ Schließlich kann man es so ableiten, dass er nach dem Agentendasein immer weiter in die kriminelle Schiene abgestiegen ist und jetzt seinen letzten großen Coup ausführt, um am Ende mit dem Flugzeug gen Freiheit zu fliegen. Aber schon "Bill Murray in New York" ist wie "Rambo in Afghanistan", nich?^^ Nich?! Och menno;) ("Quick Change, 1991)


Teil 4: "Bill Murray"
"John Rambo"-"Bill Murray", ihr versteht's ja wohl^^ Auch dass sowohl beide Filme in Asien spielen und die Helden als gealterte Hab-Alles-Gesehen-Typen darstellen, die mit ihren alten Kräften wieder was reißen können (Rambo befreit Birma/Murray knackt Johannsson^^). Beide Filme strahlen für den Zuschauer Optimismus aus (Murray aber nicht so grimmig) usw., usw., es ist so offensichtlich^^ ("Lost in Translation", 2003)


Teil 5: "Murray V"


Ja, Rambo 5 soll ja auch mal kommen und Stallone meinte ja, es soll ein weit surrealerer Teil werden. Ob's nun stimmt oder nicht, dieser Film hier wäre das Äquivalent dazu. Denn kein Murray-Film war je so unlustig, nichtmal Auf Messer's Schneide war so ernst. Das beste hieran war eindeutig die Katzenszene, aber allgemein hat Jim Jarmusch den guten Murray zurückgehalten, ersichtlich in den lustigen Outtakes, so hätte der ganze Film sein sollen! Und die Wahl der vergangenen Liebschaften hätte man besser lösen können und zwar mit Frauen, die in Murray's Filmen seine Liebschaften waren! PJ Soles, Karen Allen, Sigourney Weaver, Andie McDowell, Scarlett usw. Coolness-Chance vertan, Mr. Ghost Dog! ("Broken Flowers", 2006)

Und was verbindet all diese Filme miteinander? Flugzeuge^^ Broken Flowers fängt sogar damit an!

Kommentare:

maDDDin hat gesagt…

Bill Murray VI - City of Ember

GeneralUnsichtbar hat gesagt…

Es kommt übrigens noch ein Film mit ihm von Jim Jarmusch raus (Limits of Control). Hoffentlich hat er die Fehler ausgemerzt^^