Samstag, 3. Januar 2009

Eine Vorschau auf die nächsten Blockbuster in 2009!

Schon seit Jahren haben Filmfans auf 2009 gewartet. Unzählige potentielle Klassiker wurden mit großen PR-Kampagnen der Weltbevölkerung vertaut gemacht, bevor sie überhaupt in Produktion oder Existenz gingen. Alles basiert auf einen blutgetränktem Pakt zwischen den großen Hollywood-Studiobossen, der 1991 in einer Höhle stattgefunden hat. Dieser besagte, dass 2009 das Jahr DER Filme sein wird, in dem die Menschheit entgüldig zu willenlosen Zelluloid-Schoßhündchen ummodelliert wird und Leben, wie wir es kennen, ultimativ zur Hölle geschickt wird. Hier nun also eine kleine Vorschau auf die nächsten Hits des Showbiz:


"Kiss Gin, Adam!" - Eine Actionkomödie mit Biss! Supercop "Gin" führt ein anständiges Leben als Supercop, bis eines schmerzhaften Tages seine Frau während eines Angelausflugs von Piraten getötet wird, er selbst kann irgendwie fliehen. Natürlich sinnt er auf Rache, doch der Partner dem sie ihm zur Seite stellen, ist ausgerechnet schwul und trägt den Spitznamen "Adam" (richtiger Name: Adam). Doch er findet in ihm einen treuen Partner, da er der Einzige ist, der sich nicht über ihn lustig macht, von Piraten übertrumpft worden zu sein. Gin verliebt sich in Adam, doch in der Zwischenzeit hat sich der Bursche eine Freundin zugelegt! Wird Gin seinen Adam kriegen und können die Beiden den Fall um die blutrünstigen Piraten in den Rocky Mountains lösen? Erfahren sie's am 12. 06. 2009 in ihrem örtlichen Theater, wenn sie die Theaterversion sehen wollen, ansonsten gehen sie ins Kino!



"Eder im Doll-Museum!" Bruce Lee ist zurück und jünger als je zuvor! Als abenteuerlicher finnischer Archäologe Tom Eder verdient er nachts sein Brot in New York. Tagsüber hat er eine Zweitfamilie in Vermont. Sein Plan fliegt auf und das Verteidungsministerium schickt ihn auf eine brenzlige Mission, um seinen Mut und seine Courage zu testen. Er soll das Geheimnis des sich ständig transformierenden Doll-Museum lösen, um das Gleichgewicht der Elemente wiederherzustellen und die Menschheit (die davon bis jetzt noch nichts wusste) von den Klauen des bösen Dr. Puppe zu befreien. Eine wilde Hatz durch Alt-China und Antarktika entbrennt, voll mit wirren Pyramiden-Labyrinths, Neuzeitmonstern, einem Helikopter, mächtigen Efeu-Bäumen und Danny McBride. Ohne Zweifel Bruce Lee's bester Film, Premiere: 22.10.2009. Be fair, be there!



"Kirmes-Elisabeth Infantil" Francis Ford Coppola erzählt uns die Geschichte eines Lebens. Die junge Elisabeth flüchtet aus der DDR nach Ungarn, um ihren Brieffreund Jolisz persönlich kennenzulernen ggnf. auch zu heiraten. Unterwegs wird sie von einer Gruppe feiger Dorf-groblinge ausgeraubt und kämpft sich ohne Essen zur nächstbesten Stadt durch, um sich dort als Kirmesangestellte ihr Geld zurückzuverdienen. Doch in eben jener Stadt wird zurzeit unter Spionen das Schicksal der Welt ausgeknobelt und zwar mit Pistolen! Zu Eli's Überraschung mischt sogar Jolisz dabei mit und sie beschließen gemeinsam ein neues Leben anzufangen. Doch der KGB lässt einen seiner besten Männer nicht so einfach los und setzt mörderische Killer auf ihn an. Schlimmer noch, 'Lisbeth ist auch noch schwanger und mysteriöse Löwen greifen den Jeep von aussen an! Spannung bis zur letzten Minute, ein Meisterwerk von Film: Emotionsgeladen, romantisch, explosiv und weise. Erscheint garantiert 2009.



"Mut zur Okulele, Lulu" Rock Hudson verbindet sich mit Warren Beatty im Kampf für Polygamie! Ihnen entgegen steht die verbitterte Lulu (Meryl Streep), die den beiden Aktionskünstlern einen biblischen Prozess an die Backe schmieren will. Doch sie geben nicht so einfach auf und sammeln Petitions-Unterschriften durch's ganze Land. Der besondere Coup: Sie wählen nur Frauen für diese Petition aus (sogar recht persönlich), denn man(n) will mal zeigen, wie gut er das weibliche Geschlecht behandelt. Zur Hilfe kommt ihnen dabei die magische Ukulele, denn sonst würde der Filmtitel keinen Sinn machen. Werden sie es schaffen, die Polygamie durchzusetzen und der gelittenen Lulu durch aphrodisierende Aloha-hey-Töne wieder emotionale Freude zu bereiten? Höre ich da etwa Bestes Drehbuch 2009?



"Hitlerin-Die Medizin vom 10ten Stern" Ein Sci-Fi-Märchen, dass selbst Steven Spielberg ("E.T.") nicht besser machen könnte. Dieses neue Meisterwerk von niemand geringerem als Steven Spielberg ("Jurassic Park 2") erzählt die Geschichte von einem ausserirdischen Volk, dass die Erde aus reiner Nächstenliebe kurz vor deren umweltlichen Zerstörung heilen will. Ein kleiner Alien-Junge namens D.T. versucht Kontakt mit den Erdenbürgern aufzunehmen, doch wird von allen Seiten abgelehnt, weil er wie Hitler aussieht. Nur der blinde Failiot nimmt sich seiner an, muss ihn aber vor seiner jüdisch-orthodoxen, blinden Familie verstecken, wieso auch immer er das jetzt bestimmt. Doch D.T. hat eine Gabe: Er kann Blinden das Augenlicht zurückgeben. Wird Failiot dieses Angebot in Betracht ziehen? Kann D.T. auch dem Rest der Menschheit irgendwie helfen? Ist das Plakat da oben nicht in Wirklichkeit nur die türkische Version von "Hitler-Die letzten 10 Tage"? Ab dem 26.03.2009 wissen wir mehr...


"Sorry, Pyjama-Kids!" Melanie Griffith spielt mal wieder DIE Hure in der preisgekrönten Fortsetzung von "Taschengeld". Ein College in Canada plant eine Nacht, die man nicht so schnell vergessen soll: Das gesamte Schulnetz Canadas soll von Superintelligenten durchschnittlich 11-Jahr alten Studenten in Pyjamas überrannt werden, um ein neuartiges Terrorregime aufzubauen. Die US-Regierung beauftragt die Straßennutte V (Griffith), dem Treiben ein Ende zu setzen und verleitet die Boys in Canada dazu, ihr ganzes Geld für sie aufzusparen. Sie wissen nicht, worauf sie sich einlassen, denn die V wie Vagina hat nicht umsonst einen ganzen Korb voller Knarren mit nach Ahorn-Land gebracht. Ein brutaler Krieg zwischen Gut und Böse, Pyjama und Prostitution, Mann gegen Frau-die-sich-für-Sex-bezahlen-lässt, beginnt! Dieser neue Film von Uwe Boll wird mit Sicherheit seinen Platz im Kult-Genre finden. Erscheint nicht in Deutschland.



"Intimkamera & Handschellen" Die Porno-Welle reißt nicht ab und bringt uns dieses Jahr den ersten großen Sex-blockbuster aus Japan. Der unzähmbare Samurai-Master Bong Dash wird es langweilig, immer wieder und wieder die selben Frauen in seinem Dorf zu bumsen. Er zieht aus in die weite Welt und landet prompt in Los Angeles, wo er schnell für Aufruhr und Verwirrung sorgt. Wo früher noch das Kamasutra das Nonplusultra an sexuellen Praktiken war, wird Bong mit völlig neuen Methoden konfrontiert. Offenbar können einem Gegenstände und Maschinen auch Befriedigung verschaffen und so klinkt er sich langsam, aber sicher in die BDSM-Szene von Beverly Hills ein. Aus heiterem Himmel jedoch stellt sich ihm ein alter Konkurrent um die Machtstellung im Distrikt entgegen: Tuguilles Wankapp (Tom Cruise) aka "Der belgische Holländer". Es kann nur einen geben, weshalb sie einen Wettbewerb verstanden: "Wer produziert die perverseste Scene?" Wer wird gewinnen? Vielleicht der "Böse" (?)...



"Jack Nicholson - Das Zombiegefängnis" Eine düstere Zukunft, wie wir sie uns kaum vorstellen können! Lebende Tote terrorisieren die Weltstädte und die liberalen Kräfte in der Politik verlangen einen humanen Umgang mit den Hirnfressern. Deshalb werden sie nicht mehr getötet, sondern in sogenannte "Zombiegefängnisse" verfrachtet. Doch es geschieht ein Fehler im System: Der berühmte Hollywoodstar Ed Michaels (Nicholson) wird versehentlich bei einem Einsatz von Zombiefangtruppen mitgefangen und muss sich nun im Monster-Knast gegen die bleichen Ungeheuer behaupten. Nachdem er sich durch blutige Schaukämpfe Respekt verschafft, plant er mit einigen seiner Zombiefreunde den Ausbruch! "Kämpfen war seine Option, Rache ist sein Ziel." verkündet das vor kurzem erschienene Teaser-Poster. Splatter-Fans dürfen gespannt sein.



"Super King Kong" Die neue upgegradete 16-bit-HD-Version des Horrorklassikers "King Kong" wird diesen Herbst der Renner. Erleben sie über 1 Millionen Farben, die sie durch den gesamten Film begleiten, vollständig orchestrierte Midi-Filmmusik-Kunst, mehr Knöpfe zur Interaktion mit dem Geschehen auf der Leinwand, eine 3D-Brille für 3-dimensional-imitierende Visualisierungen sowie ein Adapter-Modul zur Spielbarkeit von Game-Boy-Spielen auf...der Kinoleinwand? Selbst die Story ist jetzt besser denn je zuvor: Kong wird jetzt mithilfe einer praktischen Übersichtskarte gesucht, die sogar mehrere Ebenen bis hoch zu Wolken im Weltall anschaubar ist. Mit Baby "Weiße Frau" macht sich das Expeditionsteam unter Attacke von fliegenden Einheimischen mit Maske auf den langen Marsch über die Insel. Zum Kampf gegen Kong kann man zwischen Unter-Null und Johnny Käfig auswählen (Kino mit Angle-Funktion, my friend) und mit einem finishing move ein alternatives Ende freischalten, um somit für lautstarkes Raunen im Kinosaal zu sorgen. Doch diese Neufassung unterscheidet sich noch verbessert vom Original im letzten Akt, wo Super King Kong ein fettes Krokodil mit Fässern bewerfen muss. Diese englisch-amerikanische Produktion nimmt kein Blatt vor dem Mund und zeigt den Innovatoren von damals etwas, was viel besser ist als das, was sie erfunden haben. Super King Kong, Super Konsole!



"Helm, Socke, Kaputze": Basierend auf einer wahren Geschichte: Ein Vietnam-Veteran kommt nach 10 Jahren Gefangenschaft nach Hause zurück, nur noch Helm, Socken und Kaputze tragend. Doch nach einer kurzen Erholungsphase bittet ihn die Regierung in die Hölle zurückzukehren, um den Rest seiner Klamotten abzuholen, denn Kämpfer für's Vaterland lässt man nicht einfach zurück. Bewaffnet mit 5 fingergroßen Messern macht sich "Codename: H.S.K." auf die Suche nach seinen restlichen Anziehkameraden, Blut und Gedärm pflastern seinen Weg und schließlich findet er sie in einer Wäschefabrik in Frankreich. Jetzt muss er nur noch heil nach Hause kommen. Doch die nächste Herausforderung folgt zugleich, als sein Flugzeug von mehreren bewaffneten Terroristen ge-hijacked wird. Jetzt hat H.S.K. nur noch eine Option: Alle Klamotten anziehen und in eine unbesiegbare Tötungsmaschine verwandeln. "Dressed to kill", könnte man sagen.



So, das sind nur einige der vielversprechenden Aussichten auf das kommende Filmjahr. Hoffen wir, dass noch mehr kommen werden, nicht zu vergessen auch in den Jahren danach, denn Kino kann ohne Filme nicht leben, da dann dort sonst nichts laufen würde.

ENDE.

1 Kommentar:

Martin Hentschel hat gesagt…

vollständig orchestrierte Midi-Filmmusik-Kunst..

LOOOOOOOOOOOLLLLL

vorallem adam, ich würde sagen richtiger name Adnan^^