Sonntag, 2. August 2009

"Heuschrecken - Die 8. Plage" (2005) Kurzreview

Der August ist da und ich komme gerade frisch von einer Hochzeitsfeier (nicht meiner), also gab's wieder gleich das Passende für die Mattscheibe auf RTL II, "Heuschrecken - Die 8. Plage", ein billig runtergekurbelter Tierhorror-Müll, der an Meisterwerke wie "Anaconda 3" und "Black Hole" (2006) erinnert.


In den Hauptrollen: B-Genrefilm-Veteranen Jeff Fahey ("Planet Terror", "Der Rasenmäher-Mann"), David Keith ("Stephen King's Feuerteufel"), Julie Benz ("John Rambo", "Punisher War Zone"), Dan Cortese (Minirolle in "Demolition Man") als Ben Affleck für Arme und Kirk B.R. Woller (bekannt aus "Resident Evil: 3", "Minority Report" und "Passwort: Swordfish"). Sie alle "plagen" sich mit einem wild mutierten Superschwarm von fleischfressenden und zudem Pestizid-geilen Heuschrecken herum, der so ziemlich alles angreift was sich ihm in den weg stellt, grundlos sogar. Und wie man vielleicht jetzt schon erraten kann, ist dieser Film voll von blutigen Plastikgoreattacken, mieserablen PC-Spezialeffekten, unterdurchschnittlicher Schauspielerkunst (dazu kommt eine unglaubwürdige Synchronisation) und einem recht dünnen Plot, der mit vielen wiederholt verwendeten Kameraeinstellungen ausgeschmückt wird. Fehlen darf dabei natürlich nicht die "unter"(?)-schwelligen christlichen und Pro-Bio-Botschaften (und sogar ein kleines Stück vom Grundgerüst des Films "Aliens-Die Rückkehr";)), die versuchen, dem Film noch ein bisschen relevante-horrorfilmähnliche Seele einzuhauchen, aber letztendlich an deren Uninspiriertheit und nerviger Bescheuertheit noch mehr scheitert. Lachhaft dazu nochmal individuell erwähnenswert die zahlreichen Computereffekte, die teilweise für richtig billige Sachen, wie z.b. nen Helikopter, Flammen, Mais und Kanonenfeuer, verwendet werden und natürlich nicht gut aussehen. Ich sag's immer wieder, wenn man kein Geld für ordentliche FX hat, sollte man die kotzig-produzierten Ergebnisse nicht unbedingt präsentieren! Alles im Allen haben wir hier also einen durchschnittlichen Made-for-TV-Trash-Movie, der sich so ernst nimmt, dass man ihn zwar auslachen, aber nicht unbedingt unterhaltsam finden will. Da empfehle ich doch eher den oben genannten "Anaconda 3", alleine schon wegen David "Hasselhoff haut druff" Hasselhoff und ICE-Anacondas^^

Kommentare:

Combat Johnson hat gesagt…

Du machst immer alles so furchtbar schlecht... naja meist isses dann auch furchtbar schlecht... gut dass ich immer weniger tv sehe, verpassen tut man da eh nichts... ich sag nur der todestwister oder ants on a plane.... AAAAAAAAAAAMEISEN!... wichtig auch: HAIALARM AUF MALLORCA

GeneralUnsichtbar hat gesagt…

Ich freu mich schon auf Donnerstag, dann kommt endlich Lasko - Die Faust Gottes auf RTL, IN SPIELFILMLÄNGE! Darf ich nicht verpassen^^

Combat Johnson hat gesagt…

LOL ich hab die folge gesehen wo lasko getötet werden sollte (der auftrag kam vom klosterältesten (?)). da wurden ihm beim nackelig baden im see auch noch nebenbei von ein paar ganz frechen teenie mädels alle klamotten weggeklaut... seinen schlüpper haben die da an so ne leine gebastelt und dann immer weg gezogen, wenn der lasko ihn fast hatte. in der szene fehlte nur noch das lasko die mädels sieht und dann sag: "du, du, du... das ist aber nicht nett. ich bin schließlich die faust gottes". wie wäre es eigentlich, wenn es ein lasko vs. shaolin spinoff geben würde? ich nenne es "fäuste die andere fäuste zu göttlichen faustkämpfen herausfordern"

GeneralUnsichtbar hat gesagt…

Ich glaube ein Lasko vs. C. Thomas Howell-Crossover wäre interessanter^^ Heute kommt übrigens auf Sat1 der Poseidon_anschlag mit Rutger Hauer, Adam Baldwin und Steve Guttenberg. NICHT VERPASSEN!;)

Combat Johnson hat gesagt…

C. Thomas Howell dreht lasko... original zitat: "lasko, we can win... withathitha this thiiiiiiang"

GeneralUnsichtbar hat gesagt…

Na warte mal, ich hab schon LAND THAT TIME FORGOT auf der Festplatte, den heb ich mir für dich auf^^